Medienarbeit: Familien

Das digitale Kinderzimmer: Smarte und vernetzte Spielsachen im Test - vier Videoclips

“Die Spielzeug-Hersteller entdecken immer mehr die Kleinkinder als Zielgruppe, wenn es um interaktive und vernetzte Spielzeuge geht. Dies geschieht einerseits über Geräte, die der Kontrolle und Überwachung dienen und Eltern das Gefühl von Sicherheit suggerieren. Auf der anderen Seite sind es Spielzeuge, die zeitgerechte und lebensweltorientierte Spielerfahrungen und Lernpotenziale versprechen. Sprachgesteuerte Puppen und Kuscheltiere mit Kameras, Smartwatches und -nuckel, Überwachungs- und Windelapps haben somit den Weg in die Kinderzimmer gefunden. (Bundeszentrale für politische Bildung)

Leicht verständlich werden kurze Informationen und Bewertungen zu aktuellen Angeboten gegeben, jeweils gegliedert nach

  • Funktion
  • Datenschutz
  • Pädagogische Einschätzung
  • Fazit

Die Clips wurden vom renommierten Blickwechsel e.V. in Kooperation mit der FG Kita der GMK und im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung produziert. Sie sind unter der Creative Commons Lizenz by-nc-nd/4.0 veröffentlicht.

Das digitale Kinderzimmer: Playmobil Scan App

Die Playmobil Scan App im Test. Aus dem Katalog wird eine Augmented-Reality-Webseite, die zum Kaufen anregen soll.

Quelle
Produktion: 01.03.2019
Spieldauer: 00:02:28

Das digitale Kinderzimmer: Signal Playbrush

Die Signal Playbrush im Test. Interaktives Zähneputzen mit dazugehöriger App. Zahnputzhilfe oder Datenfalle?

Quelle
Produktion: 01.03.2019
Spieldauer: 00:04:27

Das digitale Kinderzimmer: My Friend Freddy

Der My Friend Freddy Bär im Test. Der freundliche Teddybär mit gravierenden Sicherheitslücken.

Quelle
Produktion: 01.03.2019
Spieldauer: 00:03:26

Das digitale Kinderzimmer: Cat Carl Kids Tracker

Der Cat Carl Kids Tracker im Test. Kinder per App orten. Sicherheitsgadget oder digitale Fußfessel?

Quelle
Produktion: 01.03.2019
Spieldauer: 00:04:28